[Gewinnspiel],  [Interview]

[Interview+Gewinnspiel] Willkommen, Empire Verlag!

Heute möchte ich euch einen neuen österreichischen Verlag, den Empire Verlag, in Form eines Interviews näher vorstellen. Denn der Verlag veröffentlicht zum 1. April 2020 seinen ersten Roman und startet so in das Abenteuer Buchbranche. Doch wer steckt hinter dem Namen und wo soll die Reise (im Bestfall) überhaupt hingehen? Ich habe für euch nachgefragt!

Weiter unten könnt ihr darüber hinaus eure Chance auf eins von drei ‚Akuma‘ Exemplaren nutzen. Dem ersten verlegten Horrorthriller des Empire Verlags. Meine Rezension zum Buch kommt die Tage auch noch online.


Interview

Wer steckt eigentlich hinter dem Namen „Empire Verlag“?

Thomas Seidl: Hinter dem Verlag stehen wir zwei: Peter Wolf und meine Wenigkeit, Thomas Seidl. Wir sind zwei Freigeister.  Dies stellte sich im Rahmen unserer äußerst interessanten Begegnungen heraus. Ich war zu diesem Zeitpunkt bei einem sehr einflussreichen Mann als privater Assistent angestellt und Peter war öfter mein Chauffeur. Auf unseren oftmals sehr langen Reisen hatten wir viel Zeit, uns näher kennenzulernen. Dies war der Beginn eines regen Austauschs über Gott und die Welt. Am Ende würde ich sogar so weitgehen, dass wir schon damals eine tiefe Freundschaft entwickelt hatten, oder was sagst du, Peter?

Peter Wolf: Ja, dem kann ich voll und ganz beipflichten. Ich war damals sporadisch als Chauffeur unterwegs, und Thomas war einer meiner ersten Kunden. Das war Ende 2018. Und er war seeeehr gesprächig. *lacht* Man plaudert über Gott und die Welt und egal, was man sagt, Thomas kontert  umgehend und zerpflückte stets meine Argumentationen. Es war aber immer sehr interessant und Thomas   brachte   auch   immer   eine   schier   unendliche   Zahl   an verschiedenen Betrachtungsweisen und … unsere Fahrten waren eigentlich stets zu kurz, die Fahrt war zu Ende, das Gespräch aber nicht,   aber   irgendwann   musste   Thomas   dann   doch   auch   mal aussteigen. Gott sei Dank! *lacht*

Thomas Seidl: Man sieht Peters gnadenlose Ehrlichkeit! *lacht* Kurzgesagt, wir merkten beide, dass wir etwas anderes wollten und da ich früher einmal … schon eine Weile her … ein erfolgreicher Autor war, unterbreitete ich Peter den Vorschlag, einen eigenen Verlag zugründen. Warum? Ich sah eine Möglichkeit, wie wir uns am Markt behaupten könnten, denn mein Ehrgeiz war damals weitaus größer als mein schreiberisches Talent, trotzdem konnte ich meine Bücher erfolgreich vermarkten. So kam mir die Idee, talentierte Autoren mit Ambitionen zu suchen und ihre Geschichte in bestmöglicher Qualität auf dem Markt erscheinen zulassen.

Peter Wolf: Ja, nachdem Thomas meine Nummer bei meinem damaligen Chef   vom   Chauffeurjob   erfragte,   bekam   ich   einen   völlig unerwarteten Anruf von Thomas: ‘Ich habe einen Vorschlag.’ oder so ähnlich begann es. Weiteres gab er am Telefon nicht preis – so ist er, immer schön auf die Folter spannen –, *lacht* sondern erst bei einem persönlichen   Treffen.   Und   ich   war   von   der   ersten   Sekunde   an begeistert von seiner Idee und sah auch sofort das gleiche Potential wie er darin.

Und wieso „Empire“ Verlag?

Das Wort „Empire” kann man auf zwei Bedeutungen zurückführen. Aus dem Englischen stand es für das Britische Weltreich. Aus dem Französischen steht es für das Kaiserreich Napoleons, aber nicht nur das, sondern auch für den damaligen Kunststil und das ist sehr interessant. Denn dieser ist pompös, aber zugleich geradlinig und vermittelt ein erhabenes Gefühl und das ist es, was unser Verlag vermitteln will, nur wir designen keine Gegenstände oder Gebäude, sondern wir präsentieren unsere Autoren und deren Werke.

Wie kamt ihr auf die Idee, einen eigenen Verlag zu gründen?

Thomas Seidl: Mir  kam die Idee schon ganz zu Beginn  meiner schriftstellerischen Aktivität, doch der passende Partner für solch ein Projekt fehlte mir. Peter ist meine Yoko. *lacht* Ohne ihn wäre diese Idee immer noch nur Fiktion.

Peter Wolf: Thomas ist im Grunde wie ein Wasserfall, er redet ohne Pause, überrollt dich mit Ideen und weiß auf alles eine Antwort. Er redet schnell, laut, aber deutlich und direkt, so hatte er mich am Haken.   Ich   erkannte,   dieser   Mann   wusste,   wovon   er   redet,   er brauchte aber jemanden, der in all diese Ideen eine Struktur bringt und das war meine Aufgabe.

Thomas Seidl: Ja, Peter liebt Strukturen. *lacht* Aber er hat recht, er verlieh dem ganzen Projekt den passenden Background. Ohne ihn gäbe es keinen Empire-Verlag.

Eure Hauptgenres sind Krimi/Thriller und Romantik. Das ist eine interessante Mischung, wie kam es dazu?

Thomas Seidl: Diese Einteilung stammt noch aus den Anfängen der Verlagsgründung, die wir aber schon etwas gelockert haben. Es geht in erster Linie um Leidenschaft, denn nur mit Hingabe kann etwas Großes entstehen. Deshalb legten wir Genres fest, bei denen uns selbst   das   Herz   aufgeht.   Schnell   merkten   wir   jedoch,   dass   wir Manuskripte auf dem Tisch hatten, bei denen sich mehrere Genres kreuzten bzw. komplett einem anderen zuzuordnen waren. Deshalb, die Hauptgenres bleiben, sollten wir aber, wie in der Vergangenheit, Manuskripte bekommen, die so gut sind, dass wir sie unmöglich ablehnen können, dann werden wir uns auch in anderen Genres beweisen.

‚Akuma‘   ist   euer   erster   Roman.   Dürft   ihr   schon   etwas   zum folgenden Verlagsprogramm 2020 verraten?

Peter Wolf:  Was wir verraten können ist, dass wir derzeit  vier Autoren unter Vertrag haben, deren Werke wir allesamt noch heuer auf den Markt bringen werden. Mit zwei weiteren aufstrebenden und sehr talentierten Autoren führen wir aktuell Gespräche. Bei den Büchern,   die   heuer   noch   erscheinen,   handelt   es   sich   um   eine amüsante Liebesgeschichte, einen wendungsreichen Thriller sowie den Auftakt zu einem Fantasy-Epos. Dessen Fortsetzungen werden 2021 erscheinen. Und zu guter Letzt wird uns auch die liebe Nicole Siemer heuer noch mit zwei weiteren Werken beglücken. Ihr dürft gespannt sein. Wir lesen uns.


Gewinnspiel-Zeit!

Wie oben bereits angeteasert, gibt es heute ein tolles Gewinnspiel für euch! Zu gewinnen gibt es eins von drei ‚Akuma‘ Exemplaren. Besonders für die Horror und Thriller Fans unter euch, dürfte das eine gute Chance auf neuen Lesestoff sein. Ihr könnt das Buch aber auch für Freunde für euch gewinnen, bei denen ihr wisst, dass sie an diesen Genres nicht vorbeikommen.

 

Und darum geht’s:

Kjara betritt den Beichtstuhl. Sie hat Angst, große Angst, und doch entscheidet sie sich, dem Pastor die Wahrheit zu sagen. Die Worte fallen ihr schwer, gehen ihr kaum über die Lippen: 
  „Ich kann niemals wirklich gut sein, Vater. Wenn dem so wäre, hätte ich die Männer nicht getötet.“Dies ist der Beginn einer Geschichte, die Sie so noch nie erlebt haben. Innere Zerrissenheit verfolgt Kjara, die vor ihrer Vergangenheit zu fliehen versucht – nicht nur für sich, sondern auch für ihren Verlobten Erik. Seit einem tragischen Vorfall in ihrer Kindheit trägt sie etwas in sich, das auf den Namen Akuma hört. Ist Kjara tatsächlich eine Mörderin? Wer oder was ist Akuma wirklich?  Eines ist gewiss: Dieser Horrorthriller der besonderen Art eignet sich für diejenigen, die das Mysteriöse in den Bann zieht. Er birgt ein Geheimnis, brutal und rachsüchtig. 
Wagen Sie es, die dunkelsten Abgründe der Menschheit zu erkunden? Wenn Sie dies tun, werden Sie erkennen, warum so manches wahre Ich hinter einer Maske verborgen liegt.

Teilnahmebedingungen

  • Kommentiert unter diesem Beitrag ein paar nette Worte an den Empire Verlag. (1 Los)
  • Optional: Kommentiert auf meinem Instagram-Kanal unter dem ‚Akuma‘ Beitrag ebenfalls für 1 Extra-Los.
  • Teilnehmen könnt ihr unter diesem Beitrag und auf Instagram bis zum 8. April 2020 um 23:59 Uhr. Ausgelost wird von mir persönlich am Folgetag.
  • Die GewinnerInnen werde ich anschließend hier und auf Instagram bekanntgeben sowie per E-Mail benachrichtigen. Meldet sich einer der GewinnerInnen nicht innerhalb von 5 Tagen zurück, lose ich das betroffene Exemplar neu aus.
  • Die zu gewinnenden Bücher wurden mir vom Empire Verlag zur Verfügung gestellt. (Danke!)

4 Kommentare

  • Falko Bolze

    Dem Klappentext zufolge hat sich der Empire Verlag mit Akuma einen hervorragenden Horrorthriller und damit auch einen imposanten Einstieg in den Buchmarkt gesichert!

  • Kami

    die mischung aus spannung und viel gefühl finde ich sehr interessant. ich bin gespannt, welche bücher alles im laufe der zeit beim verlag erscheinen und wünsche dem verlag natürlich alles gute und viel erfolg mit dem konzept 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.