• [Beitrag],  [Rezension]

    STORMDANCER von Jay Kristoff | Romantasy-Kritik

    Waschzettel

    Originaltitel: Stormdancer – The Lotus War Book 1
    Autor: Jay Kristoff
    Verlag: Tor / Griffin
    ET: Juni / August 2013

    Dt. Titel: Stormdancer – Der Lotuskrieg Band 1
    Übersetzung:
    Aimée de Bruyn Ouboter
    Verlag:
    Cross Cult
    ET:
    Mai 2021
    Mojoreads Affiliate-Link


    Endlich wieder Fantasy lesen!

    Lange Zeit habe ich um das Fantasy-Genre einen großen Bogen gemacht. Der Grund dafür war die regelmäßige Enttäuschung von Büchern, die einfach nicht ohne eine nervige Lovestory klarkamen. Ständig musste der oder die Protagonist:in der großen Liebe mit voller Leidenschaft begegnen. Da ich nicht unbedingt Fan von ausschweifenden High Fantasy Eposen bin, greife ich oftmals eher zu kompakteren Low Fantasy/Jugend-Fantasy Werken. Hier spielt wiederum die große Liebe häufig eine Rolle. Was mir leider sehr gegen den Strich geht. Vor kurzem bekam ich dann aber regelmäßig Lust endlich wieder Fantasy zu lesen. Beim stöbern stieß ich auf STORMDANCER von Jay Kristoff und war vom Klappentext recht angetan. Ich freute mich auf das asiatische Setting, eine interessante Protagonistin und eine spannende Geschichte. Und 70% lang wurde ich nicht enttäuscht.

  • [Rezension]

    Hinter diesen Türen | Ruth Ware

    Originaltitel: The Turn of the Key
    Autorin: Ruth Ware
    Verlag:
    ET:

    Dt. Titel: Hinter dieser Tür
    Übersetzerin: Stefanie Ochel
    Verlag: dtv
    ET: 28. Dezember 2020
    Mojoreads-Affiliate-Link


    Leseeindruck

    Gemeinsam mit Leon las ich im Oktober das eBook“Hinter diesen Türen“ von Ruth Ware als Vorab-Rezensionsexemplar. Nachdem ich bereits „Woman in Cabin 10“ von der Autorin gelesen und als sehr gut befunden habe, war ich sehr gespannt, wie mir dieser Thriller von ihr gefallen würde. Tatsächlich war ich stellenweise nur so semi von der Geschichte begeistert, doch mehr dazu in den ausführlicheren Rezensionen aus meiner und Leons Sicht.

  • [Rezension],  Slidebar

    MEINE DUNKLE VANESSA von Kate Elizabeth Russell

    Waschzettel

    Originaltitel: My dark Vanessa
    Autorin: Kate Elizabeth Russell
    Verlag: Harper Collins Publishing USA
    ET: 10. März 2020

    Dt. Titel: Meine dunkle Vanessa
    Übersetzerin: Ulrike Thiesmeyer
    Verlag: C. Bertelsmann
    ET: 1. Juli 2020
    Mojoreads Affiliate-Link

    I would like to share with my readers that My Dark Vanessa, which I’ve been working on for nearly 20 years, was inspired by my own experiences as a teenager. I have previously discussed the relationships I’ve had with older men and how those relationships informed the writing of My Dark Vanessa. But I do not believe that we should compel victims to share the details of their personal trauma with the public. The decision whether or not to come forward should always be a personal choice. I have been afraid that opening up further about my past would invite inquiry that could be retraumatizing, and my publisher tried to protect my boundaries by including a reminder to readers that the novel is fiction.

    Kate Elizabeth Russell (http://kateelizabethrussell.com/note-to-readers)

    Bewusst stelle ich alldem, was ich selbst zu sagen habe, dieses Zitat der Autorin Kate Elizabeth Russell voran. Weil mich dessen Existenz wütend macht, traurig macht und für mich einfach für so vieles steht, was der Roman bearbeitet. Der Grund für dieses Zitat sind die Anschuldigungen einer anderen Autorin, einer anderen Betroffenen, die zum Erscheinen von My dark Vanessa den Vorwurf eines (laut LeserInnen beider Werke fälschliches) Plagiats verkündet. Die Anschuldigungen und mediale Bedrängnis scheinen erst aufzuhören, als Russell ihre eigene Leidensgeschichte preisgibt. Etwas, das sie nie wollte. Etwas, das auch ihre Protagonistin immer so sehr gefürchtet hat. Allein dieser Umstand löst so viele Gefühle in mir aus. 

    Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll, also das wichtigste zuerst: Dieses Buch ist in vielerlei Hinsicht sehr gut. Mit jeder weiteren Seite spürte ich die Tatsache, dass die Autorin wirklich mehrere Jahre in dieses Werk gesteckt hat und meiner Meinung nach hat sich das mehr als gelohnt. Russell beleuchtet in ihrem Buch Meine dunkle Vanessa fast schon nebenbei so viele wichtige Details im Umgang mit den Themen Sex, Missbrauch, Machtverhältnisse, Popkultur und Menschen ganz generell. Das erschreckendste bei der Lektüre war für mich, dass es sich so einfach lesen ließ. Der Schreibstil von Russel ist (in der deutschen Übersetzung) derart flüssig zu lesen, dass es geradezu im Kontrast zu seinem schweren Inhalt steht. Es entsteht Spannung, wie bei einem guten Thriller, was sich richtig und falsch zugleich anfühlt. Denn die Geschichte IST wie ein schockierender Thriller. Und genau das lässt es sich wiederum so so falsch anfühlen.

    Im Laufe des Lesens habe ich mir sehr viele Notizen am Seitenrand gemacht und nochmal mehr Textpassagen markiert. Als ich anfing mich mit dieser Rezension zu beschäftigen war schnell klar, dass es nicht ganz spoilerfrei bleiben kann. Ich möchte auf einige Zitate eingehen, möchte gewisse Punkte einfach offen in den Raum stellen, um mein Leseerlebnis klarer zu benennen. Es wird sich streckenweise womöglich mehr wie ein Artikel, denn eine Rezension lesen. Gleichzeitig möchte ich bereits vorab erwähnen, dass mein Beitrag nur einen Bruchteil der Geschichte und noch weniger von der grausamen Wirklichkeit ansprechen oder darlegen kann.

    Ab hier folgt eine Spoilerwarnung für den Inhalt von Meine dunkle Vanessa. Außerdem gilt eine Triggerwahrnung für die Themen (Macht-)Missbrauch und Vergewaltigung.

  • [Rezension]

    BLUTIGE NACHRICHTEN von Stephen King

    Waschzettel

    Originaltitel: If it bleeds
    Autor: Stephen King
    Verlag: Scribner

    Dt. Titel: Blutige Nachrichten
    Übersetzer: Bernhard Kleinschmidt
    Lesung: David Nathan


    Verlag: Heyne
    ET: 10. August 2020
    Mojoreads Affiliate-Link


    Höreindruck

    Wie eigentlich immer wird auch „Blutige Nachrichten“ von David Nathan gesprochen und er ist damit einfach immer die beste Wahl. Er schafft es jeder Geschichte die nötige Spannung mit seiner Stimme zu verleihen und bleibt dabei angenehm sanft zuzuhören. 

  • [Rezension]

    DIE APP von Arno Strobel

    Waschzettel

    Titel: Die App
    Autor: Arno Strobel
    Verlag: S. Fischer

    ET: 23. September 2020
    Mojoreads Affiliate-Link


    Leseeindruck

    Auf diesen neuen Teil von Erfolgsautor Arno Strobel war ich sehr gespannt, da es mein erstes Werk von ihm sein sollte. Schon länger hatte ich diesen Thriller-Autor auf dem Schirm, es jedoch noch nicht geschafft eins seiner Bücher zu lesen. Gepaart mit der interessanten Thematik von Smart Home Systemen, der zunehmenden Digitalisierungen unseres privaten Bereichs und einer spurlos verschwundenen Frau war ich mehr als motiviert eine tolle Geschichte vorzufinden. Leider kam es anders…