[Rezension]

[Short Review] Ragdoll

IN DER ÜBERSICHT

Originaltitel: Ragdoll
Autor: Daniel Cole
Verlag: Orion Books
9783548289199_1497596910000_xxl

Deutscher Titel: Ragdoll: Dein letzter Tag
Übersetzer: Conny Lösch
Verlag: Ullstein


 

LESEEINDRUCK

„Ragdoll“ zeugt von einer starken Story, die den Ermittler und sein Team in den Fokus stellt. Der derzeitige Trend eines „nicht ganz konformen“ Ermittler samt charakterlich recht eigenen Team-Mitgliedern scheint auch hier super aufzugehen. Sorgt meiner Meinung nach auch für mehr Pfeffer, als der gutbürgerliche Polizist von nebenan. Desweiteren sorgen die behandelten Hintergrundgeschichten der Ermittler für eine höhere Greifbarkeit & Tiefe der Charaktere.

Der Autor glänzt mit gut gezielten gelungenen Zeitsprünge innerhalb der spannenden Geschichtsentwicklung. Angenehm zu lesender Schreibstil des Autors, samt scheinbar toller Arbeit der Übersetzerin sorgen für einen schönen Lesefluss. Die Spannung wird ab dem ersten Satz aufgebaut und gehalten, wenn nicht gar von Seite zu Seite stetig erhöht. Bereits von Beginn an gibt es überraschende Wendungen/Momente in der Geschichte. Aber besonders das Ende verblüfft dann noch einmal mit ungeahnten Erkenntnissen der Ermittler & unerwartetem Verhalten verschiedener Figuren. Trotz kleiner Leseflaute konnte ich das Buch zügig in größeren Lesephasen beenden. 

Ein spannender Thriller mit einem Team, das seinen eigenen besonderen Charme versprüht. 

Begeistert vergebe ich 5 von 5 Sternen.


An dieser Stelle gilt mein Dank noch dem Ullstein Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplars von „Ragdoll“ in der Taschenbuchausgabe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.