[Rezension]

[Rezension] Am Abgrund seiner Seele (Dania Dicken)

Titel: Am Abgrund seiner Seele

Autor: Dania Dicken

Verlag: SP

Preis: eBook: 3,49€*    TB: 9,99€

Seiten: 323

.

Klappentext:

Ein Vergewaltiger überfällt im beschaulichen ostenglischen Norwich immer wieder Studentinnen und steigert sich, bis er sogar zum Mörder wird. Psychologiestudentin Andrea versucht, ein Täterprofil von ihm zu erstellen, denn seit sie ihn bei der letzten Vergewaltigung gestört hat, steht sie ganz oben auf seiner Todesliste…

.

Wie kam ich zu dem eBook?

Mir wurde das Buch von der Autorin zur Verfügung gestellt, nachdem ich mich ein wenig nach ihren Werken erkundigt hatte. Und das sind eine Menge, ein Besuch ihrer Homepage lohnt sich also!

.

Besonderheit:

Das Werk ordnet sich in das Genre Psychothriller ein & ist damit nichts für leichte Nerven. Weiterhin ist Am Abgrund seiner Seele der erste Teil der Profiler-Reihe.

.

Meinung:

Bereits das Cover hatte mir von Anfang sehr gut gefallen. Es verrät dem Leser bereits vorher, dass sich hinter dem Buchrücken kein harmloses Buch versteckt.

Die Geschichte wird nicht nur aus der Perspektive der “Ermittlerin” erzählt, sondern richtet sich auch immer wieder auf die Sichtweise des Vergewaltigers. Der Wechsel der Perspektiven ist nachvollziehbar und birgt interessante Zusatzinformationen.

Der Bezug zwischen Vergewaltiger/Überfällen und der Protagonistin Andrea wurde schön und flüssig hergestellt. Der Leser wird nicht einfach in das Geschehen hineingeworfen, sondern kann sich gut mit der gesamten Situation bekannt machen.

Bereits nach wenigen Seiten stellt der Leser wilde Vermutungen an, wer der Täter sein könnte. Dicken versteht sich darauf, den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Sobald man sich sicher ist, dass es dieser Charakter sein muss, wirft die Autorin alle Vermutungen über den Haufen und streut neue Ereignisse in die Geschichte ein.

Die Charaktere, besonders die Protagonistin Andrea, glänzen mit realitätsnahem Verhalten und Tiefe. Andrea ist keine unnahbare, eiskalte Person, sondern wird als eine junge Frau dargestellt, in die sich der Leser problemlos hineinversetzen kann.

Dies führt unter anderem dazu, dass die komplette Geschichte für den Leser so greifbar wird und auch nach dem Beenden des Buches im Gedächtnis bleibt.

Das Ende hat mich dann noch einmal völlig umgehauen. Auch hier artet die Autorin erneut mit Überraschungen auf und lässt den Leser fassungslos zurück.

In sich abgeschlossen und gleichzeitig Möglichkeiten für einen weiteren Band lassend, ist das ein super gelungenes Ende für eine tolle Geschichte geworden.

.

Fazit:

Alles in allem überzeugte das Buch durch viel Spannung und die wenige Zimperlichkeit der Autorin beim Schreiben der Geschichte.

Die weiteren Bände werde ich mir selbstverständlich auch zulegen!

.

Empfehlung (an)?:

Das Buch verdient durchaus seine Bezeichnung Psychothriller, wenn auch womöglich nicht alle Leser aus dieser Sparte das so sehen werden.

Von meiner Seite aus eine ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung:

Cover: 4.5 von 5.0 Sternen
Klappentext: 4.0 von 5.0 Sternen
Inhalt: 5.0 von 5.0 Sternen
Schreibstil: 5.0 von 5.0 Sternen
Charaktere: 4.5 von 5.0 Sternen
Preis/Leistung: 4.5 von 5.0 Sternen
Insgesamt: 5.0 von 5.0 Sternen (statt 4.5, weil das Buch so überragend war)


 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.