• [Rezension]

    [Rezension] Ruhet in Friedberg | Lesezirkel

    Waschzettel

    Titel: Ruhet in Friedberg
    Autor: Rudolf Ruschel
    Verlag: btb

    Ruhet in Friedberg in der Erde vor einem Holzzaun

    ET: 10. Februar 2020
    Mojoreads Affiliate-Link


    Vergangenen Monat startete ich einen neuen Lesezirkel auf der Plattform Mojoreads. Wer diese noch nicht kennt, kann sich gerne in meinem Beitrag darüber informieren. Gemeinsam mit den anderen MitgliederInnen einigten wir uns auf den Kriminalroman „Ruhet in Friedberg“. Hierbei muss ich anmerken, dass ich bereits von Anfang an ein wenig skeptisch gegenüber dem Humor des Autors eingestellt war.

  • [Rezension]

    [Review] Something is Killing the Children | Volume 1

    Titel: Something is Killing the Children
    Author: James Tynion IV
    Publisher: BOOM! Studios
    Release Date: 26. Mai 2020

    Special Note

    Allthough I am writing my reviews in German all the time, I read a lot of books in English. In this case I got this book from the english publishers per Netgalley.com, so of course this time I will write my oppinion in English, too. I don’t know whether this Graphic Novel will get translated into German any time in the future.

    Because of getting this eBook per Netgalley.com I had some difficulties to read this Graphic Novel. You had to use a pretty bad reading system on the laptop, which sadly reduced the reading experience.

  • [Rezension]

    [Rezension] Die Patienten | Nikolas Stoltz

    Bibliographie
    Titel: Die Patienten
    Autor: Nikolas Stoltz
    Verlag: Lübbe beTHRILLED

    ET: 25. März 2020
    Preis: 12,90€ (TB), 4,99€ (eBook)
    Mojoreads-Affiliate-Link


    Kurzmeinung

    Dank >>Die Patienten<< überwand ich meinen zuvor abgebrochenen Krimi ohne Probleme. Die gut 300 Seiten lassen sich super lesen; nach zwei Abenden war ich durch mit dem Buch. Besonders der flüssig lesbare, leicht verständliche Schreibstil des Autors sowie die über alle Seiten hinweg aufgebaute Spannung trugen zu einem tollen Leseerlebnis bei. Über weitere Teile mit diesem Team würde ich mich freuen.

  • [Abgebrochen],  [Rezension]

    [Abgebrochen] Stille Schuld | Gerlinde Friewald

    Bibliografie

    Titel: Stille Schuld
    Autor: Gerlinde Friewald
    Verlag: digital publishers


    Leseeindruck

    Nach 41% habe ich dieses Buch wohlüberlegt abgebrochen. Bereits der Einstieg in die Geschichte war verwirrend geschrieben. Die Sicht der Opfer ermöglichte keinen spannenden Einstieg in den Fall, sondern überforderte mich als Leserin mit den gegebenen Informationen. Anschließend folgten vollkommen unsympathische Figuren (quasi jeder war auf irgendeine Weise vollkommen daneben) und es wurde keinerlei Spannung beim Lösen des Falls aufgebaut. Bei guten 40% des Buches fühlten sich die Ermittlungen so schwach an, dass mir die Lösung beinahe egal wurde. Hinzu kamen die Aussagen und Gedanken der Figuren, welche nur so vor sexistischen Äußerungen strotzen. Im Vorfeld sprechen sie ironisch und offenbar lustig gemeint von „Klischees“, welche folgend von der Autorin voll bedient werden. Also keinerlei Kritik dahinter. Frauen fungieren quasi nur als Objekte (~ooh, ich muss ihren Körper gaanz genau auf sexuelle Merkmale hin beschreiben!~) und falls sie mal nicht attraktiv genug für die Fantasien des Kommissars sind, word lieber daran rumgemäkelt, dass Frau doch bitte ihre privaten Gefühle Zuhause lassen soll. (Dann lass du doch bitte deine sexuellen Fantasien Zuhause!) Die Chemie des Tesms empfand ich auch mehr als zweifelhaft. Ständig werden „kumpelhaft lustige Beleidigungen“ ausgetauscht. Glaubt mir, ich finde kumpelhafte Neckereien voll ok & das passt oft auch super in solche Krimi-Teams. Aber so wie das hier beschrieben wurde? Nein danke.


    An dieser Stelle dennoch ein Dankeschön an den Verlag für das Bereitstellen des eBooks, auch wenn das Buch leider nichts für mich war.