• [Challenge]

    [Challenge] #WirlesenFrauen 2020

    Bereits im vergangenen Jahr führte Eva-Maria Obermann die Aktion #WirlesenFrauen durch. Nach einem erfolgreichen Durchlauf und einer hohen Beteiligung ging die Aktion nun zum Weltfrauentag am 8. März 2020 in die nächste Runde. Zwar bin ich mit meinem Beitrag Mitte/Ende März schon wieder etwas verspätet dran, doch gute Bücher von Frauen kann man nie genug lesen. Auf Eva-Marias Blog Schreibtrieb gibt es für alle Interessierten eine gute Übersichtseite zur Aktion. Dennoch möchte ich euch auch hier alle 12 Aufgaben einmal kurz präsentieren. Außerdem habe ich bereits erste gelesene und geplante Bücher vermerkt.

    © Eva-Maria Obermann

    Die Aufgaben

    • Feminismus rockt! Lies ein Buch mit einem feministischen Thema. Ihr könnt euch aber aussuchen, ob ihr ein Sachbuch, einen Essayband oder einen Roman zum Thema wählt. Dafür bekommt ihr 2 Punkte.

    Gelesen: „Die Tanzenden“ von Victoria Mas. Dieses Buch habe ich passend zum Weltfrauentag begonnen und war mehr als begeistert. Hier drin stecken so viele gute feministische Zitate, während das Thema Feminismus im 19. Jahrhundert von der Autorin perfekt in eine spannende Geschichte eingewebt wurde.

    • Dream-Team <3 Hier sollt ihr das Buch eines Autorinnenteams lesen. Auch hier bekommt ihr 2 Punkte. [Als absolute Ausnahme könnt ihr hier auch auf ein gemischtes Team zurückgreifen. Dann halbiert sich eure Punktezahl. Wer also das Buch eines Teams aus einer Autorin und einem Autor liest, bekommt nur einen Punkt]
    • Grenzenlos! Hier könnt ihr 2 Punkte verdienen, wenn ihr ein Buch lest, dessen Originalsprache weder Deutsch, noch Englisch oder Amerikanisch ist.
    • Neuheit 😊 Lies einen Debütroman einer Autorin und verdiene dir hier einen Punkt.
    • Kurz und knackig. Lies die Kurzgeschichte einer Autorin und bekomme dafür einen Punkt.
    • Hier könnt ihr 2 Punkte verdienen, wenn ihr zu einem Comic oder einer Graphic Novel greift, die von einer Autorin und einer Zeichnerin stammt.

    Geplant: Monstress (Marjorie Liu, Sana Takeda)

    • „Frauengenre“: Kinder- und Jugendbücher, Romance und Romantasy werden gerne als Frauengenre verlacht. Dass ist lächerlich und falsch. Darum sollt ihr hier zu genau so einem Buch greifen und das Gegenteil feststellen (im besten Fall). Einen Punkt gibt es dafür.
    • Lies das Buch einer queeren Autorin. Drei Punkte gibt es dabei.
    • Fachfrau. Auch dieses Jahr gibt es wieder die Aufgabe, ein Sachbuch einer Autorin zu lesen. Einen Punkt bekommt ihr dabei.
    • Klein, aber fein. Lest hier ein Buch einer Selfpublisherin oder Autorin aus einem Indie-Verlag und sichert euch einen Punkt.

    Geplant: Zehn Tage im Irrenhaus (Nellie Bly, AvivA Verlag)

    • Auf Empfehlung. Hier geht es um ein Buch einer Autorin, das euch empfohlen wurde. Einen Punkt gibt es dafür.

    Geplant: Instagram Umfrage im Mai

    • Ihr habt gewählt: Lest das Buch einer disabled oder chronisch kranken Autorin und bekommt dafür 2 Punkte.

    Ich freue mich schon sehr darauf passende Bücher für die Aufgaben zu finden und zu lesen. Seid ihr auch mit dabei? Oder sind euch beim Lesen der Aufgaben direkt Autorinnen eingefallen, die hier passen würden? Über eure Empfehlungen würde ich mich riesig freuen.

  • [Beitrag],  [Challenge]

    [Beitrag] Indiebookday 2020

    Der Indiebookday ist auch im Jahr 2020 wieder da und in Zeiten von Corona vermutlich noch um einiges wichtiger. Deshalb möchte ich heute die Gelegenheit nutzen und euch ein paar Buchempfehlungen aus Indie-Verlagen an die Hand zu geben. Unter dem Begriff Indie-Verlag verstehen sich kleinere, unabhängige Verlage. Die Aktion findet übrigens bereits seit 2013 statt und erstreckt sich nicht nur über den deutschsprachigen Raum.

     

    Indiebookday 2020

    In letzter Zeit verlor ich selbst ein wenig den Fokus auf Indie-Verlage und Selfpublisher. Stattdessen beherrschten Publikumsverlage mein Bücherregal. Ein Grund mehr, dem Ganzen heute entgegen zuwirken. So wie ich es zum Beispiel bereits im Jahr 2014 mit einer ausführlichen Reihe an Empfehlungen machte. Ausgehend von meiner eigenen Recherche, bei der ich interessiert durch diverse aktuelle Verlagsprogramme stöberte, habe ich euch die folgende Liste zusammengestellt. Hierbei möchte ich direkt am Anfang betonen, dass ich die meisten Bücher bislang selbst noch nicht gelesen habe. Stattdessen gebe ich euch sozusagen einen Einblick auf meine eigene Wunschliste. Gerne könnt ihr mir eure eigenen Rezensionen zu den vorgestellten Büchern verlinken oder eure Meinung in den Kommentaren kundtun, wenn ihr welche bereits gelesen habt.