[Rezension]

[Rezension] Die Patienten | Nikolas Stoltz

Bibliographie
Titel: Die Patienten
Autor: Nikolas Stoltz
Verlag: Lübbe beTHRILLED

ET: 25. März 2020
Preis: 12,90€ (TB), 4,99€ (eBook)
Mojoreads-Affiliate-Link


Kurzmeinung

Dank >>Die Patienten<< überwand ich meinen zuvor abgebrochenen Krimi ohne Probleme. Die gut 300 Seiten lassen sich super lesen; nach zwei Abenden war ich durch mit dem Buch. Besonders der flüssig lesbare, leicht verständliche Schreibstil des Autors sowie die über alle Seiten hinweg aufgebaute Spannung trugen zu einem tollen Leseerlebnis bei. Über weitere Teile mit diesem Team würde ich mich freuen.

Die Figuren

Natürlich durfte auch in diesem Thriller der etwas ramponierte Ermittler nicht fehlen. Im Gegensatz zu manch anderen Kollegen verliert dieser nicht vollends die Kontrolle über seine Probleme. Gleichzeitig lässt Kommissar Berger nicht den Arsch raushängen, sondern bleibt ein durchweg verständnisvoller und sympathischer Charakter. Auch sein neuer Kollege passt super zu seinem „der Frischling aus der Ausbildung“-Image. In >>Die Patienten<< wird gekonnt die Beziehung zwischen diesen beiden Kollegen aufgebaut und freundschaftlich vertieft. Einen nicht ganz so netter Konkurrent gibt es ebenfalls. Meiner Meinung nach stärkte diese Figur gekonnt die Ernsthaftigkeit hinter der Problematik um den Ermittler, ohne hierbei zu viel Platz in der Gesamtstory einzunehmen. Generell finde ich, dass die Verknüpfungen zwischen den Figuren sehr gut um den Fall herum gewoben wurden, sodass sich eine perfekte Mischung ergab. Ebenfalls kurz erwähnt werden sollte die Protagonistin. Die Psychologin mit eigenen beruflichen wie privaten Berufen wirkt unheimlich realistisch in ihrem Versuch, beides unter einen Hut zu bekommen. Lediglich im letzten Drittel könnte die Leichtsinnigkeit aller Beteiligter stark kritisiert werden, jedoch erlaube ich mir keine Einschätzung darüber, wie realistisch solche Entscheidungen auch in Wirklichkeit wären. Gestört hat mich das ganze nämlich eher weniger, da es die Geschichte gut vorangebracht hat.

Spannungsverlauf

Somit wären wir auch schon beim Punkto Spannung, der ja insbesondere bei Thrillern nicht unwichtig ist. Wie bereits angesprochen, konnte mich das Buch auf allen 300 Seiten fesseln. Sowohl der Fall als auch die Figuren waren spannende Elemente, über die ich als Leserin gerne mehr erfahren wollte. Mit dem Fortschreiten der Geschichte erlangten die Ermittler und der Lesende stets neue Hinweise auf den möglichen Täter. Tatsächlich wusste ich einen großen Teil der Auflösung bereits bei gut der Hälfte des Buches, aber eher aus einem Gefühl heraus. Trotz meiner recht großen Sicherheit schwankte ich immer wieder zwischen diversen Figuren. Letzten Endes konnte mich die Auflösung trotz aller Hinweise (positiv) überraschen. 


An dieser Stelle möchte ich mich beim Lübbe Verlag beziehungsweise bei dessen Imprint Label beTHRILLED für das eBook bedanken. Das Rezensionsexemplar wurde mir auf Anfrage über die Bloggerjury bereitgestellt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.