[Beitrag],  [Werbung]

[Beitrag] Über mojoreads und mein neues Projekt

Ihr Lieben,
mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten online Bücher zu bestellen ohne dabei auf Amazon angewiesen zu sein. Gerade in der momentanen Phase des Zuhause bleiben braucht es vernünftige Alternativen. Neben den direkten Shops von Buchhandlungen, dem genialokal-Shop und vermutlich vielen mehr, gibt es auch die Plattform mojoreads. Diese ist besonders für uns Blogger interessant, da wir hier eine Entlohnung für unsere schriftliche Arbeit erhalten können.

Entlohnung für Rezensionen

Für jede geschriebene Rezension erhalten wir bei mojoreads Credits. Hierbei sprechen wir nicht von Beträgen mit denen ihr erst einmal 100 Rezensionen online stellen müsst, um den Lohn richtig wahrzunehmen. Stattdessen reichen bereits ca. 35 Rezensionen aus, um euch ein 9€ teures Buch kaufen zu können. Denn das ist ein weiterer Vorteil: ihr könnt die gesammelten Credits direkt vor Ort in neue Bücher umtauschen! Ich selbst habe das bereits ausprobiert und bin super zufrieden mit der Zustellung von Büchern.

Affiliate Links samt Provision

Viele von uns Bloggern setzen sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für über diese Links gekaufte Bücher Prozente gut geschrieben bekommen. Lange lange Zeit waren solche Links lediglich mit Amazon möglich. Auch ich habe damals darauf zurückgegriffen (nicht, dass ich darüber tatsächlich etwas verdient hätte) und muss demnächst dringend alle Rezensionen überarbeiten, um auch die letzten solcher Links ausfindig zu machen. Der Wunsch nach einer guten Alternative war so groß, dass es mittlerweile etliche neue Plattformen gibt, über die Affiliate-Links generiert werden können. Neben der bekannten Plattform genialokal oder Buchhandlungen wie Thalia gibt es ein solches Projekt auch bei mojoreads. Für jeden getätigten Kauf über deinen Link erhälst du anschließend 10% des Einkaufswerts als Credits gut geschrieben. Somit kannst du dir anschließend wieder neue Bücher davon kaufen.

Austausch mit der Community: ein Lesezirkel

Das beste an mojoreads ist jedoch, dass hier neben dem Shop ein besonderer Wert auf die Community gelegt wird. Der Austausch mit anderen Mitgliedern soll harmonisch und ausgiebig erfolgen. Hierfür können Gruppen erstellt oder Artikel veröffentlicht werden. Bücher und Autoren können ganz einfach verlinkt werden, um so noch schneller Informationen zu teilen. In den Gruppen können auch gemeinsame Bücherlisten angelegt werden oder in verschiedenen Threads Gespräche geführt werden.
All diese Funktionen möchte ich nun für einen neuen Lesezirkel nutzen. In diesem soll ganz klassisch ein Buch pro Monat gemeinsam gelesen und anschließend online besprochen werden. Bei der Wahl der Bücher hat natürlich jeder Teilnehmer ein Mitspracherecht, gerne würde ich aber eine diverse Auswahl anstreben. Wer Lust hat sich in der momentanen Lage ein wenig mit Büchern abzulenken kann sich uns gerne anschließend. Ihr findet die Gruppe hier auf mojoreads. Über eure Teilnahme würde ich mich sehr freuen!


Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine unbezahlte Werbung aus Eigeninteresse heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.