[Rezension]

[Rezension-Teil 4] Exotische Welten

Waschzettel

Titel: Exotische Welten
Herausgeber: O’Connell
Verlag: O’Connell Press Verlag
Anthologie

Da ich es stets als recht schwierig empfinde derlei Anthologien mit so vielen Geschichten von unterschiedlichen AutorInnen zu rezensieren, habe ich mich dazu entschlossen das Buch in fünf Rezensionen aufzuteilen. Ich werde also in fünf Posts auf die jeweiligen Kurzgeschichten näher eingehen und anschließend in einem sechsten Post noch einmal ein End-Fazit fassen. Dies ist Teil Vier mit den Geschichten sechzehn bis zwanzig.

„Die Elochanten“ von Joachim Sohn

Hier geht es um den Planeten Cychow auf dem viele Kriege geherrscht hatten und sich nun alle Bewohner auf einem Fleck versammeln wollen und dabei eine interessante Entdeckung gemacht wird.

„Der letzte Brief“

Hier geht es um zwei Yurikyaner, die auf der Erde gestrandet sind. In dieser Geschichte sieht man, wie grausam Menschen (und Yurikyaner) sein können. Mir hat besonders der Briefroman-Stil gefallen.

„Wie fleißige Bienchen“

Hier geht es um eine neue Technologie die InBees, die in den Körper gesetzt werden um Krankheiten zu  heilen. Sie haben aber auch ganz klar ihre Nachteile.

„Der Große RM“ von Marion Jaggi

Hier geht es um ein Land in dem ein Müllmann als „Der große RM“ verehrt wird. Lustige Geschichte mit einem Müllmann der „die Welt“ rettet.

„Im Bilde“ von Ju Honisch

Hier geht es um ein Bild, das in eine magische Welt führt. Das besondere hierbei: jeder hat nur eine Chance: bleiben oder nie wiederkehren. Spannend, da sich jeder selbst diese Frage zum Grübeln stellen kann.


3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.